Vermögensanlagen

Unsere Anlagephilosophie

Unsere Stiftung "Mit HERZ für die Region" der VR-Bank Werra-Meißner soll in einem ausgewogenen Verhältnis von Sicherheit und Rentabilität ihr Vermögen anlegen. Dabei steht der Erhalt der Substanz des Stiftungsvermögens im Vordergrund.

Wir orientieren uns dabei an dem Grundatz der Risikomischung unter Beachtung der Erzielung laufender Zins- und Ausschüttungserträge zur Erfüllung der Stiftungszwecke. Aus diesem Grund kommt eine Investition in thesaurierende Wertpapiere nur in begründeten Fällen - insbesondere zur Substanzerhaltung des Vermögens - in Frage.

Unsere wesentlichen Kritierien für eine Investitionsentscheidung sind:
 

  • Wertstabilität. Kapitalerhalt, geringes Abschreibungsrisiko
  • Eine angemessene Ertrags-/Ausschüttungsquote
  • Liquidität der Anlage (also Handelbarkeit und ausgewogene kurz-, mittel- und langfristige Verfügbarkeit)

 

Unsere Kapitalanlagen im Jahr 2016

Unter der Prämisse unserer Anlagephilosophie haben wir das Vermögen unserer Stiftung per 31.12.2016 wie folgt aufgeteilt:

Die Geldwerte beinhalten:

  • Liquidität, Einlagen, nachrangige Einlagen, Anleihen, Nachranganleihen, Fremdwährungsanleihen

Die Substanzwerte beinhalten:

  • Aktien weltweit
  •  
    Sachwerte
  • Immobilien, Gold
  •  
    Alternativen Anlagen
  • Absolut Return Strategien, Derivate zur Absicherung

Die Anlageklasse Geldwerte besteht zu 88,75% auf Euro lautende Anleihen bzw. Einlagen. Somit entfallen 11,25% auf Fremdwährungsanlagen. Diese wurden im US Dollar angelegt, um eine höhere Verzinsung gegenüber den Euroanlagen zu generieren.

Sowohl die Sachwerte als auch die Substanzwerte wurden durch die Anlage in offene Immobilienfonds (Sachwerte) sowie in Mischfonds (Substanzwerte, Sachwerte und alternative Anlagen) realisiert.

Mit einer Verzinsung von 3,40% im Jahr 2016 konnten wir - unter Berücksichtigung einer angemessenen Risiko/Ertrags-Struktur - ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielen.

Im Jahr 2017 wird eine weitere Optimierung der strategischen Vermögensaufteilung angestrebt. Die Erhöhung des Investitionsvolumens in den Anlageklassen Sachwerte und Substanzwerte wird dabei im Vordergrund stehen.